Volkszählung

Zensus attestiert Bad Soden am Taunus Stabilität

Große Einbrüche in Hessen

Alle zehn Jahre wird in Deutschland eine Volkszählung, der so genannte Zensus, durchgeführt. Dabei geht es nicht nur darum, die genaue Anzahl der Menschen im Land zu erfassen, sondern auch Informationen darüber zu erlangen, wie diese Menschen wohnen und arbeiten. Die jetzt vorgelegten Ergebnisse der Befragung aus 2022 bescheinigen dem Main-Taunus-Kreis und insbesondere Bad Soden am Taunus eine relativ hohe Stabilität.

„Die Ergebnisse des Zensus sind für die Städte und Gemeinde von großer Bedeutung, denn sie wirken sich auf den Kommunalen Finanzausgleich aus“, erklärt Bürgermeister Dr. Frank Blasch. Bad Soden am Taunus steht mit einem geringen Rückgang von minus 125 Einwohnern gegenüber der fortgeschriebenen Einwohnerzahl auf Basis des letzten Zensus‘ vergleichsweise gut da. Besser im Kreis ist nur die Gemeinde Kriftel, die sogar einen Zugang verzeichnen kann. Die Größe der Gemeinde und die Anzahl der Einwohner beeinflussen die Zuweisungen. „Wenn die Einwohnerzahl einer Stadt oder Gemeinde sinkt, führt dies zu höheren Pro-Kopf-Zuschussbeträgen und -ausgaben“, fügt der Bürgermeister an, der sich über die Stabilität in Bad Soden am Taunus freut. „Bad Soden am Taunus ist und bleibt offenbar eine liebens- und lebenswerte Stadt.“


Worüber gibt der Zensus Auskunft?

Der Zensus liefert Daten:

  • zur Demografie, wie Alter, Geschlecht oder zum Beispiel Staatsbürgerschaft der Einwohnerinnen und Einwohner
  • zur Wohn- und Wohnungssituation, wie durchschnittliche Wohnraumgröße, Miethöhe, Leerstand, Energieträger der Heizung oder Eigentümerquote
  • zu Haushalten und Familien
  • zum Bildungsstand und zur Erwerbstätigkeit der Bevölkerung


Große Einbrüche in Hessen

Hessen hat im Bundesvergleich große Einbrüche bei den Bevölkerungsentwicklung zu verzeichnen. Am schlimmsten hat es die kreisfreien Städte und die so genannten Sonderstatusstädte (Städte mit Kreiszugehörigkeit über 50.000 Einwohner) getroffen. Während Deutschland insgesamt ein Minus seiner Bevölkerung von 1,628 Prozent verzeichnet, erleidet Hessen einen deutlich höheren Verlust von 2,575 Prozent.

Alle Daten und weitere Informationen zum Zensus 2022 gibt es unter www.zenus2022.de