Margeriten, Mädesüß und Majoran: „Blüten-Reiche" für Insekten

Eine vielfältige Insektenwelt benötigt eine vielfältig blühende Landschaft. In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten sind allerdings Hecken, Gehölze, Wiesen und Feldraine, die Insekten, Kleinsäugern und Vögeln Lebensraum boten, immer weiter zurückgedrängt worden. Dies hat zur Folge, dass auch die Zahl der Insekten dramatisch abnimmt. Der Main-Taunus Naturlandschaft und Streuobst e.V. als Landschaftspflegeverband will mit seiner Initiative „Blüten-Reiche für Insekten“ dieser Entwicklung entgegenwirken und legt gemeinsam mit Vertretern der Kommunen Wildstaudenbeete an, um den Insekten Lebensraum und Nahrungsgrundlage zu bieten. Wie Kreisbeigeordnete Madlen Overdick mitteilt, seien die Wildstaudenbeete ein wichtiger Beitrag zur Artenvielfalt und zum Artenschutz.

Margeriten, Mädesüß und wilder Majoran
Am vergangenen Dienstag, 19. Mai 2020, wurde im Beisein von Kreisbeigeordneter Madlen Overdick, Bürgermeister Dr. Frank Blasch und Barbara Helling (Main-Taunus Naturlandschaft und Streuobst e.V.) das Blüten-Reich mit heimischen Wildstauden rund um den Kreisel am Wasserturm angelegt. Das Team der Stadtgärtnerei hatte das Beet bereits präpariert, so dass Margeriten, Mädesüß und wilder Majoran direkt eingesetzt werden konnten.
Der Verein Main-Taunus Naturlandschaft und Streuobst übernimmt dabei die Kosten für die Anschaffung der Wildstauden - die jeweilige Kommune ist im Anschluss für die weitere Pflege zuständig. Bad Soden am Taunus ist bereits die fünfte Kommune im Main-Taunus-Kreis, in der Blüten-Reiche für Insekten angelegt wurden.

"Bereits seit einigen Jahren werden geeignete städtische Grünflächen aus der Intensivbewirtschaftung herausgenommen und zusätzliche Blühstreifen im Stadtgebiet angelegt, um die Lebensgrundlagen für Insekten wieder zu verbessern. Ich freue mich, dass wir mit Unterstützung des Naturlandschaft und Streuobst e.V. am Kreisel am Wasserturm nun ein weiteres Projekt in diesem Sinne umsetzen können", so Bürgermeister Dr. Frank Blasch.

Wenn Sie in Ihrem Garten ebenfalls ein Wildstaudenbeet anlegen möchten, finden Sie auf der Homepage des Vereins unter www.streuobst-mtk.de hilfreiche Tipps und Infos. 

Foto: v.l.n.r.: Kreisbeigeordnete Madlen Overdick, Barbara Helling (Main-Taunus Naturlandschaft und Streuobst e.V.) und Bad Sodens Bürgermeister Dr. Frank Blasch legten am vergangenen Dienstag selbst Hand an, um bei der Bepflanzung der neuen Blüten-Reiche rund um den Wasserturm-Kreisel behilflich zu sein.