Mobiler Kleiderschrank mit „fairer“ Mode im Badehaus

Ein Kleiderschrank mit Musterstücken fairer Dienstbekleidung diverser Berufsgruppen kann ab dem 22. Oktober 2020 im Foyer des Badehauses im Alten Kurpark in Augenschien genommen werden. Der mobile Kleiderschrank des Vereins Rhein.Main.Fair tourt derzeit durch verschiedene Städte im Rhein-Main-Gebiet und macht auch in der Fairtrade-Stadt Bad Soden am Taunus Halt.

„Geiz ist geil?“

„Geiz ist geil“, ist der Slogan eines bekannten Unternehmens und scheint in vielen Bereichen Grundlage des Lebens geworden zu sein. Dabei hat jede Sache einen Preis und die Frage ist: Wer zahlt ihn? Im Rahmen der Aktionstage „Fhoch3: Funktion – Fair – Fashion“ stellt der Verein Rhein.Main.Fair einen mobilen Kleiderschrank zur Verfügung, dessen Inhalt sich mit genau diesen Fragen beschäftigt. Auf einem Bildschirm werden Videos zum Thema „faire Kleidung“ gezeigt und Fragen rund um Konsumfreiheit, Ungerechtigkeit im globalen Handel mit Kleidung behandelt und alternative Handlungsoptionen aufgezeigt. Kleidung – auch Dienstkleidung – kann „fair“ hergestellt werden und trotzdem alle nötigen Anforderungen erfüllen.

„Faire Kita“ Sonnenburg

Ein Fach des Schranks wird von der Kita Sonnenburg aus Altenhain bestückt. Die Kita Sonnenburg hat im Frühjahr die Kriterien für den Titel „Faire Kita“ erfüllt und stellt Kleidungsstücke vor, die die Kinder mit ihren Erzieherinnen im Rahmen des Zertifizierungsprozesses zur „Fairen Kita“ selbst genäht haben. Am 30. Oktober 2020 präsentieren die Kinder die aus alten Kleidungsstücken genähten neuen Kleider zudem anlässlich der offiziellen Zertifizierungsfeier zur „Fairen Kita“ Kleider in einer Modenschau.

Mobiler Kleiderschrank im Badehaus

Vom 22. Oktober 2020 bis zum 08. November 2020 steht der Kleiderschrank im Foyer des Badehauses und kann dort zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei von Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr und samstags von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr sowie sonntags von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr besichtigt werden.