Searching for Freedom" Ausstellung noch bis 30. August in der Stadtgalerie zu sehen

Sie gilt als unser höchstes Gut: die Freiheit. Aber was bedeutet Freiheit eigentlich?

Der Begriff, der dem heutigen Verständnis zugrunde liegt, wurde im Zeitalter der Aufklärung entwickelt. Doch der Freiheitsbegriff ist einem stetigen Wandel unterworfen. Noch vor wenigen Monaten lebten wir in der westlichen Welt so frei wie noch nie zuvor in der Geschichte. Doch wir alle haben gemerkt, wie schnell unsere Freiheit eingeschränkt werden kann. In der Kunst ist das Streben nach Freiheit – sei es individuelle oder gesellschaftliche Freiheit – eine Idee, die Künstler seit Jahrhunderten antreibt.

Searching for Freedom

In der Stadtgalerie-Ausstellung „Searching for Freedom“, die noch bis Sonntag, 30. August 2020, zu sehen ist, haben Eric Decastro und Jasmin Schülke die Arbeiten von 18 Künstlern ausgewählt, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Eric Decastro ist Direktor der ART/OF/gallery und Künstler, Jasmin Schülke ist Kuratorin und Kunsthistorikerin. Sie präsentieren die Arbeiten von Nicola Barth, Bedri Baykam, Eric Decastro, Anna Goschin, Hendoc, Marc Lachaize, Thomas B. Lichtenbergh, Sali Musliu, Justine Otto, Manfred Peckl, Achim Ripperger, Katja von Ruville, Max Pressneil, Klaus Prior, Erdo Sam, Marius Seidlitz, Marcus Sendlinger, Sador Weinsčlucker.

Sonderöffnungszeiten 

Die Sonderöffnungszeiten der Ausstellung im Badehaus sind Freitag, Samstag, Sonntag von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr. 

Abstand halten

Besucher werden gebeten, die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Für weitere Informationen steht die Stadt Bad Soden am Taunus unter der Telefonnummer +49 6196 208-411 gerne zur Verfügung.


Foto: Die beiden Kuratoren der Ausstellung: Jasmin Schülke und Eric Decastro von der Galerie Art-Offenbach.