KOMPASS: Sicherheitsbefragung startet 

Seit dem vergangenen Jahr beteiligt sich die Stadt Bad Soden am Taunus als neue KOMPASS-Kommune (KOMmunalProgrammSicherheitSiegel) an der Sicherheitsinitiative des Hessischen Innenministeriums. Ziel des Programms ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Bürgerinnen und Bürgern, der Polizei und der Kommune, um die Sicherheitsarchitektur speziell in Bad Soden am Taunus weiterzuentwickeln und vor allem präventive Ansätze für Sicherheitsprobleme vor Ort zu schaffen.

Sicherheitsbefragung beginnt im November

Im Februar dieses Jahres führten Mitarbeiter der Stadtverwaltung erste Kurzumfragen in allen drei Stadtteilen durch. Im Laufe des kommenden Monats wird es eine weitere Sicherheitsbefragung im Rahmen der Initiative KOMPASS in Zusammenarbeit mit der Universität Gießen geben. Diese Umfrage soll einen repräsentativen Überblick über die persönlichen Sicherheitsbedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger der Stadt geben.

Wer wird befragt? 

Um repräsentative Werte zu erhalten, werden rund 3.800 Bad Sodener Bürgerinnen und Bürger einen Brief erhalten. Der Versand beginnt am 05. November 2019. Die Teilnehmer wurden per Zufallsverfahren ausgewählt und erhalten einen persönlichen Zugangscode zum Öffnen eines Fragebogens im Internet. Wer keinen Zugang zum Internet hat, erhält auf Wunsch den Fragebogen in Papierform. 


Hier gelangen Sie zur Befragung (Zugangscode erforderlich!)

QR-Code Zugang Sicherheitsberfragung: 


Wie geht es weiter?

Die Antworten werden anonymisiert ausgewertet. Im nächsten Schritt werden auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse passgenaue Maßnahmen erarbeitet.

Unsere Bitte: Machen Sie mit und unterstützen Sie uns für Ihre Stadt!

Die Teilnahme an der Sicherheitsbefragung ist freiwillig und erfolgt selbstverständlich gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Den Teilnehmern entstehen keinerlei Kosten. Je mehr Antworten eingehen, desto umfangreicher die Daten zur Auswertung.