Polizei warnt vor dreisten Trickdieben

Nachdem ein 89-jähriger Senior vor kurzem in einer Kommune des Main-Taunus-Kreises Opfer eines dreisten Trickdiebes geworden ist, warnt die Kriminalpolizei vor ähnlichen Taten.

Der auf Krücken laufende Mann war von einem Jugendlichen um eine Spende gebeten worden. Dabei soll der etwa 1,70 Meter große, 15 bis 16 Jahre alt wirkende Junge kein Wort gesprochen, sondern lediglich zwei Zettel vorgezeigt haben, auf denen das Wort „Organisation“ zu lesen war. Der hilfsbereite Rentner unterschrieb und spendete 10,00 €. Kurze Zeit später musste er feststellen, dass sein gesamtes Scheingeld in Höhe von über 150,00 € verschwunden war. Offensichtlich hatte der junge Gauner einen günstigen Moment abgepasst, um in das Portemonnaie des 89-Jährigen zu greifen und das Bargeld zu stehlen.

Damit Sie nicht Opfer von Trickdieben werden, gibt die Polizei folgende Tipps:

·         händigen Sie niemals Geld an Personen

·         aus, die Sie nicht kennen,

·         erkundigen Sie sich, für welche Institution gespendet werden soll,

·         rufen Sie bei verdächtigen Beobachtungen umgehend die Polizei,

·         lassen Sie Ihre Wertgegenstände niemals unbeobachtet. Falls Fremde Sie in ein Gespräch verwickeln wollen oder Sie sich unwohl fühlen, gehen Sie einfach weiter.


Foto: Fotolia