Straßenbeleuchtung zu Testzwecken manchmal auch tagsüber an

Zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit ist eine ausreichende Beleuchtung der Straßen und Wege notwendig. Besonders in der dunklen Jahreszeit ist deshalb eine störungsfreie Straßenbeleuchtung besonders wichtig.

Um dies zu gewährleisten, wird die Straßenbeleuchtung regelmäßig von der Syna gewartet. Die Leuchten müssen gelegentlich auch tagsüber eingeschaltet werden, damit Techniker der Syna Wartungs- bzw. Reparaturarbeiten am Beleuchtungsnetz vornehmen können. Hierbei werden große Abschnitte der Beleuchtung eingeschaltet, um zu prüfen, ob sich in der Nähe der instand zu setzenden Leuchten eventuell weitere defekte Straßenlaternen befinden. Die Arbeiten hierfür können mitunter einige Tage andauern.

Trotz regelmäßiger Wartungen kann es dennoch passieren, dass es zu Ausfällen der Straßenbeleuchtung kommt. Für eine schnelle Fehlerbehebung ist eine schnelle Schadensmeldung ausschlaggebend, deshalb wurde von der Syna ein Online-Meldeportal erstellt, das im Internet unter https://planauskunft.syna.de/stoerungsmeldung zu finden ist. Störungen können aber auch telefonisch unter der 0800 7962787 gemeldet werden.

Foto: stock-adobe.com