Kunst aus Neuenhain 

Anlässlich der 800-Jahr-Feier Neuenhains entstand 1990 ein Aquarell, das ein Neuenhainer Haferfeld zeigt. Der heute noch in Neuenhain lebende Künstler Erich Geelhaar hatte dieses Bild im Rahmen der offenen Höfe, die Teil des Festaktes zur 800-Jahr-Feier im Jahr 1991 waren, gemalt. Im Zuge der Feierlichkeiten wollte man zeigen, wie das Getreide per Maschine gedroschen und schließlich in traditioneller Weise zu Hafergaben gebunden wird. 

Der Neuenhainer Karl Müller hatte sich bereit erklärt, Hafer auf seinem Acker „Auf der Hardt" oberhalb vom Sauerborn anzupflanzen. Dieses Feld mit den gebundenen Hafergaben diente Erich Geelhaar als Vorlage für sein Aquarell, das sich seitdem im Besitz der Familie Thumser befunden hatte.

Es wurde jetzt aus dem Nachlass der Familie an das Stadtmuseum übergeben und hat dort einen Ehrenplatz im Raum "Berühmte Bad Sodener Künstler und Persönlichkeiten" erhalten.