Bebauungspläne im Verfahren


Bebauungsplan Nr. 19 A "Clausstraße"

Verfahrensstand: Teilung des Geltungsbereiches und Klarstellung der Bezeichnungen

Ziel des Bebauungsplans: Planungsrechtliche Erfassung und Bewahrung des historischen Ortskernes. Des Weiteren soll der Block-Innenbereich zwischen „Clausstraße“ und „Zum Quellenpark“ eher behutsam nachverdichtet werden können. Insbesondere für die Straßenrandbebauung soll das Maß der historischen Bebauung (II Geschosse plus Satteldach) als Vorbild genommen werden. 

Geltungsbereich


Bebauungsplan Nr. 22 „Sperberstraße – Falkenstraße“

Verfahrensstand: Aufstellungsbeschluss/Veränderungssperre

Ziel des Bebauungsplans: Erhaltung des Gebietscharakters unter besonderer Berücksichtigung des Schutzes der Blockinnenbereiche vor weiterer Verdichtung.

Geltungsbereich
Veränderungssperre


Bebauungsplan Nr. 26 "Oberer Ortskern"

Verfahrensstand: Aufstellungsbeschluss

Ziel des Bebauungsplans: Planungsrechtliche Erfassung  und Bewahrung des historisch geprägten Charakter des Gebietes. Der Bereich „An der alten Gasse“ und „Vor der Pforte“ zwischen den Bebauungsplänen Nr. 26 „Oberer Ortskern“ und Nr. 27 „Kronthaler Straße“ wird planungsrechtlich nicht erfasst, da dieser als Außenbereich im Innenbereich (sogenannte Außenbereichsinsel) einzustufen ist. Diese innerörtliche Grünzone soll auch weiterhin von Bebauung freigehalten werden.

Geltungsbereich


Bebauungsplan Nr. 27 „Kronthaler Straße“

Verfahrenstand: Aufstellungsbeschluss

Ziel des Bebauungsplans:  Erhaltung des vorhanden Charakters mit überwiegend Einfamilienhäusern bzw. Wohngebäuden mit wenigen Wohneinheiten als Gebiet mit offener Baustruktur sowie die Definition einer klaren Abgrenzung zwischen Innen- und Außenbereich. 

Geltungsbereich


Bebauungsplan Nr. 28 „Dachbergstraße“

Verfahrensstand: Aufstellungsbeschluss

Ziel des Bebauungsplanes:

  • Erhalt der bestehenden gewachsenen Struktur, damit keine in ihrer Höhe oder Breite überdimensionierten Baukörper entstehen können
  • Städtebauliche Ordnung der Bebaubarkeit in zweiter Reihe, den heutigen Wohnbedürfnissen angepasst 
  • Fortschreibung der Art der Nutzung von Reinem Wohngebiet in Allgemeines Wohngebiet Erhalt der großen Grünflächen, die im Bebauungsplan Nr. 14 „Dachberg“ festgesetzt sind

Geltungsbereich


Bebauungsplan Nr. 50 „Misch- und Gewerbegebiet Königsteiner Straße“

Verfahrensstand: Frühzeitige Beteiligung und Teilung des Geltungsbereiches

Ziel des Bebauungsplans:

  • Strukturierung der heute bestehenden Bebauung
  • Optimierung der Nutzungsstruktur im Rahmen der Innenentwicklung
  • Entwicklung eines funktional leistungsfähigen und städtebaulich ansprechenden, durchgrünten Misch- und Gewerbegebiet

Begründung
Planteil

Textliche Festsetzung
Teilung des Geltungsbereichs


Bebauungsplan Nr. 50 II „Gewerbegebiet Königsteiner Straße“

Verfahrensstand: Satzungsbeschluss

Ziel des Bebauungsplans:

  • Strukturierung der heute bestehenden Bebauung 
  • Optimierung der Nutzungsstruktur im Rahmen der Innenentwicklung
  • Entwicklung eines funktional leistungsfähigen und städtebaulich ansprechenden, durchgrünten Misch- und Gewerbegebiet

Begründung
Planteil
Textliche Festsetzung


Bebauungsplan Nr. 55 „Niederdorfsbachtal“

Verfahrensstand: Beschlossene Ideenskizze und Eigentümerbeteiligung

Ziel des Bebauungsplans: Sicherung und Legalisierung sowie räumliche Begrenzung der seit langem bestehenden wohnungsfernen Gartennutzung im Niederdorfsbachtal 

Landschaftsplanerische Ideenskizze
Themenkarten
"Niederdorfsbachtal" - Grundlagen zum Bebauungsplanverfahren / Nutzungskonzeption - Bürgerinformation am 28.01.2015
„Niederdorfsbachtal“ - Grundlagen zum Bebauungsplanverfahren / Nutzungskonzeption - Bürgerinformation am 29.01.2015
Bürgerinformation am 12.03.2015
Bürgerinformation am 16.03.2015


Bebauungsplan Nr. 76 „Burgberg“

Verfahrensstand: Vorentwurf, Beteiligung der Öffentlichkeit und Behörden wurde durchgeführt

Ziel des Bebauungsplans: 

  • Bauliche Entwicklung orientiert an der umliegenden Bebauung der bestehenden Strukturen der Schillerstraße und Waldstraße 
  • Das Maß der baulichen Nutzung auf ein dem Wohnen verträgliches Maß zu reduzieren 
  • Das Medico-Palais soll weiterhin „für die Wiederherstellung der Gesundheit" nutzbar sein und gegebenenfalls durch die Option der Festsetzung eines Mischgebietes ein erweitertes Nutzungsspektrum geschaffen werden 
  • Der denkmalgeschützte Grünbereich zwischen der Parkstraße und dem Burgbergturm soll als solcher erhalten bleiben

Geltungsbereich
Erläuterung
Planteil
Textliche Festsetzungen

Fotos Burgberg-Modell

Präsentationen Bürgerveranstaltungen vom 26.04.2018


Bebauungsplan Nr. 78 "Sinai II und III"

Verfahrensstand: Vorentwurf und frühzeitige Beteiligung

Ziel des Bebauungsplanes
: Städtebaulich geordnete Entwicklung der bisher unbebauten Fläche am südlichen Ortsrand von Bad Soden zwischen Otfried-Preussler-Schule und der L 3014 (Limesspange) 

Vorentwurf Begründung
Vorentwurf Planteil
Vorentwurf Textliche Festsetzung
Geltungsbereich
Präsentation Bürgerinformationsabend 01.11.2018
Präsentation Bürgerinformationsabend 21.06.2017
Niederschrift Bürgerverammlung 22.11.2017
Präsentation Bürgerinformationsabend 22.11.2017

Ansprechpartner

Abteilung Stadtentwicklung und Bauberatung

Hauptstraße 45 
65812 Bad Soden am Taunus

Montag
- Uhr
- Uhr
Dienstag
- Uhr
- Uhr
Mittwoch
- Uhr
- Uhr
Donnerstag
- Uhr
- Uhr
Freitag
- Uhr