Sommernachtsfest 2019

"Die Nacht der Lichter"

Impressionen vom diesjährigen Fest

Trotz Nieselregen: Guter Start für „Die Nacht der Lichter“

Das Sommernachtsfest hat mit seinem veränderten Konzept und dem neuen Namen „Die Nacht der Lichter“ einen guten Start gehabt. Trotz zeitweiligen Nieselregens besuchten nach Schätzungen zwischen 20.000 und 25.000 Gäste das Fest.

Um das Fest wieder gemütlicher und lokaler zu gestalten, waren die Zahl der Stände reduziert und sogenannte Themenschwerpunkte geschaffen worden, die unter einem Motto ein passendes musikalisches und gastronomisches Angebot vereinten. Manche Stände überraschten mit einer einfallsreichen Gestaltung, Walking Acts sorgten am Nachmittag für lustige Momente und die Spielewiese unterhalb des H+ Hotels war bis zum frühen Abend fest in Kinderhand. In den Abendstunden sorgte eine ganz Reihe von Bands auf unterschiedlichen Bühnen für musikalische Unterhaltung und nicht selten wurde sogar das Tanzbein geschwungen.

Das stets präsente Sicherheitspersonal erlebte einen insgesamt ruhigen Abend. Die Alkoholverbotszone am Bahnhof hatte sich bestens bewährt und die Polizei griff konsequent durch, wenn größere Mengen Alkohol von außerhalb auf das Festgelände gebracht werden sollten.

Das Höhenfeuerwerk um 23:00 Uhr war im wahrsten Sinne des Wortes das Highlight des Abends. Das Feuerwerk wird zukünftig von Beleuchtungselementen abgelöst, die das Fest schon diesmal zur „Die Nacht der Lichter“ machten. Bunt beleuchtete Hausfassaden und markante Gebäude stellten visuelle „Brücken“ zwischen den Themenschwerpunkten im Festgelände her. So erstrahlten die Evangelische Kirche, der Sodenia-Tempel und das Haus Reiss in wunderbar weichen Farben. Und das Badehaus mal in Grün, mal in Rot angestrahlt, war ein besonders beliebtes Fotoobjekt.

Ansprechpartner

Abteilung Kultur und Veranstaltungen

Königsteiner Straße 77
65812 Bad Soden am Taunus

Veranstaltungsorte

Alter Kurpark
Königsteiner Straße
Adlerstraße
Straße Zum Quellenpark