Originale Seite aus dem Gästebuch der alten Volksschule Sodens mit einem Eintrag von Leo Tolstoi

Auszug aus dem Gästebuch der alten Volksschule Sodens von 1860

Der russische Schriftsteller Lew Nikolajewitsch Tolstoi (1828-1910) gehört heute zu den bekanntesten Vertretern des literarischen Realismus. Internationalen Ruhm erlangte er vor allem für sein Werk Krieg und Frieden, dass er in den 1860er Jahren verfasste.

Tolstoi folgte im Jahre 1860 seiner Familie nach Soden – sein Bruder Nikolai litt an Tuberkulose und erhoffte sich Heilung von den hiesigen Mineralquellen. Tolstoi kam allerdings nicht als Kurgast, sondern interessierte sich im Rahmen seiner pädagogischen Studien besonders für die örtliche Schulbildung. Deshalb besuchte er während seines Aufenthaltes die Sodener Volksschule, wo er sich nach zwei Tagen ins Gästebuch eintrug. Der zweite Eintrag stammt von ihm – nach seinem Namen, Herkunftsland, Beruf und Datum hinterließ er lobende Worte: „Keine bessere Volksshule [sic!] gesehen“.

In seinem Roman Anna Karenina, der 1873-78 entstand, verarbeitete Tolstoi außerdem seine Eindrücke von Soden. Die Figur Kitty besucht dort den Kurort Soden, in dessen Gestaltung Fiktion und Realität verschmelzen.