Bad Soden im Blick

Bad Soden im Blick – Sodener Künstler zeigen ihre Umgebung

04. Mai bis 30. Juni 2024

Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag, Sonntag und an allen Feiertagen 15:00 bis 18:00 Uhr

In Bad Soden am Taunus mit seinen beiden Stadtteilen Neuenhain und Altenhain lebten und leben viele Künstler, die den Ort und seine Umgebung, auch Frankfurt, Höchst und die Taunuslandschaft, in vielfältiger Weise darstellten. Die Ausstellung in der Stadtgalerie möchte vor allem diese Werke präsentieren, wobei besonders die Bestände des Bad Sodener Stadtmuseums gezeigt werden. Natürlich wiederholen sich bei den Ansichten von Bad Soden oder Neuenhain einige Motive. Hier ist mitunter der gewählte Blickwinkel auf die Objekte spannend. Ein weiteres Augenmerk wird auf Exponate von Künstlern gelegt, die bedeutende Persönlichkeiten aus Bad Sodens Geschichte wiedergeben. Hier ist an den Frankfurter Maler Otto Scholderer zu denken, der drei Familienmitglieder der Familie Reiss porträtierte, oder an Rudolf Schucht, der auf Basis von Vorlagen zahlreiche Sodener Kurgäste und Persönlichkeiten abbildete.

Die Biografien der Künstlerinnen und Künstler sind vielfältig, unter ihnen waren Städelschüler oder -professoren, Porzellanmaler, aber auch Autodidakten. Vorgestellt werden Arbeiten von Helmut Caspary, Erich Geelhaar, Helmut Göbel, Prof. Friedrich Hausmann, Richard Jethon, Prof. Harald Jockusch (Hal Jos), Heinz Müller-Pilgram, Paul Reiss, Mena und Richard Schönfeld, Rudolf Schucht und Harald Sommer. Dabei handelt es sich um Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen und Arbeiten in Mischtechnik. Besonderer Blickpunkt dieser Ausstellung ist das Gemälde von Fritz Wucherer, streng genommen ein Kronberger Künstler, auf dem Bad Soden, Neuenhain und der Taunus bis zum Feldberg wiedergegeben sind sowie eine Installation der Neuenhainerin Ingrid Honneth, die sich in ihrem Kunstwerk mit den Streuobstwiesen ihrer Heimat beschäftigt.

Katalog zur Ausstellung
Begleitend zur Ausstellung ist ein umfangreicher Katalog erschienen. Dieser kann in der Stadtgalerie, im Stadtmuseum, in der Stadtbücherei, in der Verwaltungsstelle Königsteiner Straße 77 und in der Bücherstube Gundi Gaab erworben werden. Der 150 Seiten umfassende Katalog mit allen Künstlerbiografien und Abbildungen kostet 15 Euro.