Hand in Hand

Die Initiative Hand in Hand setzt sich für Chancengleichheit für Kinder und Jugendliche ein.

Zebramännchen.jpg







Kinderarmut - Ein Begriff, den man nicht vermutet, in einer Stadt, wie Bad Soden am Taunus. Aber auch hier leben Familien mit Kindern in schwierigen sozialen und finanziellen Verhältnissen. Grundsätzlich betroffen sind vor allem einkommensschwache Familien, Alleinerziehende, Familien mit Kinderreichtum, Migrationshintergrund oder Suchtproblematiken.

Alle gemeinsam sollten wir dafür Sorge tragen, die Problematiken in den einzelnen Familien zu erkennen und mit bestmöglichem Engagement zu beseitigen, um allen Kindern und Jugendlichen die gleichen Chancen zu ermöglichen.

Das Bestreben der Initiative und der Grund ihrer Entstehung ist und war es, die Anzahl armutsgefährdete Kinder und Jugendliche in Bad Soden am Taunus zu reduzieren und das daraus resultierende Ziel, allen Kindern und Jugendlichen der Stadt, die gleichen Chancen auf Bildung und Teilhabe am kulturellen und gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Um das Ziel zu erreichen ist es wichtig, dass alle möglichen Instanzen, wie Schulen und Kitas, die betroffenen Familien selbst, die Kirchen, Sozialdienstleister, Vereine und Geschäfte und auch die Stadtverwaltung an einem Strang ziehen - eben Hand in Hand. Die Stadtverwaltung Bad Soden am Taunus, insbesondere die Fachbereichsleitung Bürgerservice und Kultur, bildet in diesem Gebilde die so genannte Koordinationsstelle. Hier werden die betroffenen Familien gemeldet, das Problem genau erörtert und dann nach Lösungen gesucht. Dazu setzen wir uns als Koordinator mit den einzelnen Stellen des Netzwerkes zusammen, um so den Familien zu helfen und eine Entlastung zu ermöglichen.


Beispiele für Hilfen:

  • Bildungsförderung/Hausaufgabenhilfe/Nachhilfe
  • Freizeitgestaltung, Ferienspiele
  •  Kleidung
  •  Schulbedarf
  •  Vereine (Mitgliedschaften, Kurse)
  •  Sprachkurse
  •  VHS-Kurse
  •  Büchereien: Buchverleih, Onleihe
  •  Vermittlung an Beratungsstellen (Suchtberatung, Therapieeinrichtungen etc.)
  • Ernähungsberatung
  • Sport- /Fitnessbereich
  • Vermittlung an Beratungsstellen für die Eltern (Unterstützung der Familien im Alltagsverhalten, Umgang mit Geldknappheit, soziale Integration, Erziehungsverhalten, Haushaltsgestaltung, etc.)
  • Talentförderung
  • Überbrückungsgeld (Kinderbetreuungskosten)

...und vieles mehr. Sprechen Sie uns an!


Bei Fragen kontaktieren Sie uns:

Koordinationsstelle
Bad Soden am Taunus
Stadtverwaltung Bad Soden am Taunus
Fachbereich Bürgerservice und Kultur
Telefon: 06196/208-400 oder 06196/208-401
E-Mail: carina.ott@stadt-bad-soden.de

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Bad Soden am Taunus

Kronberger Straße 1
65812 Bad Soden am Taunus

Montag
- Uhr
- Uhr
Dienstag
- Uhr
- Uhr
Mittwoch
- Uhr
- Uhr
Donnerstag
- Uhr
- Uhr
Freitag
- Uhr