Dr. Karl-August Haupt

Geboren am 23. August 1911 in Soden, verstorben am 17. März 1999 in Bad Soden am Taunus

Karl_August_Haupt_BS.jpg

Verleihung der Ehrenbürgerwürde am 18. Dezember 1992 „für seine besonderen Verdienste für die Stadt Bad Soden am Taunus, ihrer Einwohner und die Allgemeinheit“

1979 erhielt er die Ehrenmedaille der Stadt Bad Soden am Taunus; 1980 das Bundesverdienstkreuz, 1988 die Ehrenspange der Stadt Bad Soden am Taunus.
Als Badearzt setzte Dr. Haupt die Tradition seines Vaters fort. Er studierte Medizin in Würzburg, Königsberg, München und Kiel und übernahm 1947 dessen Praxis in Bad Soden am Taunus.

Dr. Haupt war von 1964 bis 1972 ehrenamtlicher Stadtrat, von 1968 bis 1972 und 1984 bis 1989 Stadtverordneter; zudem Mitglied des Verwaltungsrates der Kur GmbH und der Kurkommission, auch lange Zeit als stellvertretender Vorsitzender. Er engagierte sich zeitlebens für das Kurwesen: Nach Aufgabe seiner Kassenarztpraxis 1980 war er als ehrenamtlicher medizinischer Leiter der Kurbetriebe und Herstellungsleiter für den Bereich der Heilquellen zuständig. Er wirkte zudem viele Jahre als Vorstandsvorsitzender des Sodener Badeärztlichen Vereins bzw. des Ärztevereins

BZ 23.12.1992 Verleihung Karl Haupt_BS.jpg
Bad Sodener Zeitung 23.12.1992

In 23 Jahren (1970 bis 1993) als Vorsitzender des Kur- und Verschönerungsvereins e.V. (heute "Wir für Bad Soden") setzte er sich für das Aussehen der Stadt („Unser Dorf soll schöner werden"), den Ausbau von Wanderwegen und für Stadtteile Altenhain und Neuenhain ein.