Rueil-Malmaison, Frankreich

Rueil-Malmaison breitet sich über 1472 Hektar in sanfter Neigung von der Höhe des Mont Valérien und über die Hügel von Buzenval bis zu den Ufern der Seine im Norden aus. Früher eine Landgemeinde mit vielen Gemüsegärten und berühmt für die Reinheit des Wassers, ist Rueil-Malmaison heute eine moderne Stadt. Bei allem Fortschritt verstand sie es jedoch, ihre Schönheit zu bewahren und mit zahlreichen Wäldern und blumengeschmückten Grünanlagen zu einer begehrten Wohngegend vor den Toren von Paris zu werden.

1
true
Rueil Stadtmuseum_BS.jpg
Rueil-Malmaison mit rund 80.000 Einwohnern liegt im Departement Hauts de Seine an der Seine und ist ca. 8 Kilometer westlich von Paris entfernt. Bürgermeister seit 2004 ist Patrick Ollier.

Wer der französischen Stadt einen Besuch abstattet, befindet sich auf geschichtsträchtigem Boden. Nach seiner Rückkehr von der Insel Elba kam Napoleon nach Rueil-Malmaison und hierhin zog er sich auch im Juni 1815 nach seiner Niederlage bei Waterloo zurück. Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit ist das Schloss Malmaison. Im 17. Jahrhundert erbaut, wurde es 1799 von Joséphine Tascher de la Pagerie, seit 1796 mit General Bonaparte verheiratet, erworben. Dieser ließ das Schloss neu ausstatten und Malmaison wurde zum Zentrum eines aktiven kulturellen Lebens.

Rueil3_BS.JPG

Joséphine, die 1804 zur Kaiserin gekrönt wurde, verschönerte und erweiterte ihren Besitz unter anderem auch durch den Ankauf des Schlosses und des Parks von Bois-Préau. Sie sammelte leidenschaftlich gerne Kunstwerke, ließ ein beheizbares Treibhaus errichten und legte einen in seiner Art einzigartigen Rosengarten an. Ab 1809 zog sich die von Napoleon verstoßene Kaiserin vollkommen nach Malmaison zurück. Sie starb hier am 29. Mai 1814.

Hinzu kommt ein breites kulturelles sowie gesellschaftliches Angebot. Es gibt ein Theater und eine Musikhochschule. Versailles mit seinen einmaligen Sehenswürdigkeiten ist nur wenige Kilometer entfernt, aber auch ein Besuch in Paris bietet sich an.

Zwischen Bad Soden am Taunus, Rueil-Malmaison und Kitzbühel besteht eine sogenannte Ringpartnerschaft. Die  beteiligten Städte Rueil-Malmaison und Kitzbühel haben 1979 ein Partnerschaftsabkommen abgeschlossen.

Weitere Informationen über die Partnerstadt Rueil-Malmaison erhalten Sie unter www.rueil-tourisme.com.

Weitere Informationen rund um die Städtepartnerschaft (z.B. Bürgerreisen, Schüleraustausch) erhalten Sie auf der Homepage des Vereins Internationaler Kultur- und Sportaustausch Bad Soden am Taunus e.V. (IKUS) unter www.ikus-bad-soden.de.

Ansprechpartner

Abteilung Kultur und Veranstaltung

Königsteiner Straße 77
65812 Bad Soden am Taunus