Quelle XIX a Champagnerbrunnen

 Natrium-Chlorid-Hydrogencarbonat-Säuerling

 Anwendungsgebiete

  • Funktionelle Störungen im Magen-Dünndarmbereich und zur allgemeinen Anregung der Verdauungsfunktionen
  • Ernährungsbedingte Natrium-und Flüssigkeitsdefizite bei älteren Menschen
  • Orthostatische Regulationsstörungen
  • Unterstützende Behandlung von Harnwegsinfekten, auch bei gleichzeitiger Antiobiotikabehandlung
  • Prophylaxe und Metaphylaxe von Calciumoxalat-, Cystin- und Harnsäuresteinen
  • Teilbäder/Umschläge: Wundheilungsstörungen unterschiedlicher Entstehung einschließlich Brandwunden, diabetische Ulcera

Gegenanzeigen

  • Unverträglichkeit größerer Flüssigkeitsmengen bei schwerer Herz- und Niereninsuffizienz
    Schwere, akute Magen-Darm-Erkrankungen
    Natriumchlorid-Empfindlichkeit mit arterieller Hypertonie
    Calciumphosphat- und Infektsteinbildung
  • Nicht geeignet für Kleinkinder,  Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, Schwangere und Stillende
Trinkmengen
  • 3 x täglich 150 - 250 ml vor bzw. zu den Hauptmahlzeiten
  • Urologische Indikationen: Tagestrinkmenge maximal 850 ml zusätzlich zur üblichen Flüssigkeitsaufnahme, über den Tag verteilt
  • Bei Bedarf das Heilwasser leicht angewärmt trinken

Dauer der Anwendung

  • Heilwassertrinkkuren über 4 bis maximal 6 Wochen und maximal 3mal pro Jahr durchführen

Zusammensetzung gemäß der Großen Heilwasseranalyse
des Institutes Fresenius vom 08.06.2016

Kationen

mg/Liter

 

Anionen

mg/Liter

Lithium (Li)

2,6

 

Fluorid (F)

0,52

Natrium (Na)

1780

 

Chlorid (Cl)

2680

Kalium (K)

84,2

 

Bromid (Br)

2,3

Ammonium (NH4)

3,2

 

Jodid (I)

0,044

Magnesium (Mg)

120

 

Sulfat (SO4)

48

Calcium (Ca)

227

 

Hydrogencarbonat (HCO3)

1602

Strontium (Sr)

3,9

 

Nitrat (NO3)

<0,3

Mangan (Mn)

0,35

 

Nitrit (NO2)

<0,005

Eisen (Fe)

4,2

 

 

 

Kupfer (Cu)

0,001

 

 

 

Arsen (As)

0,047

 

 

 

Undissoziierte Stoffe

 

 

 

 

Kieselsäure (H2SiO3)

25,9

 

Metaborsäure (HBO2)

2,47

Gelöste Gase

 

 

Kohlenstoffdioxid (CO2)1620

Gesamtmineralisation

6587

 

 

 

pH-Wert:

6,0

 

Temperatur in °C:

15,3

Ansprechpartner

Abteilung Tiefbau und Heilquellen

Hauptstraße 45
65812 Bad Soden am Taunus

Standort

Wilhelmspark, Ausgang der Talstraße