2
false
Brunnen Pless_BS.JPG
Der Sigrid-Pless-Brunnen
Der Brunnen mit dem Namen der Bad Sodener Ehrenbürgerin befindet sich am Haupteingang des H+ Hotels, Königsteiner Straße 88. Der 1982 von dem Aachener Künstler Heinz Tobolla geschaffene Brunnen stellt ein liegendes „S" für Soden dar. Auf dem Bronzerohr sind Jahreszahlen und Reliefe zur Sodener Geschichte dargestellt. Ein Relief zeigt ein Boot auf Rädern: der Wagen einer Frankfurter Ausflugsgesellschaft, die 1827 durch Soden zur Kerb nach Königstein fuhr. Auf dem Heimweg kippte das Gefährt um und entlud seine Fahrgäste am Neuenhainer Hang. Der Frankfurter Dichter Friedrich Stolze befand sich als Junge in dieser Reisegesellschaft. So entstand seine Geschichte „Der Schiffbruch des Raddampfers Freie Stadt Frankfurt am Main im Jahre 1827".
2
true
Kurgast Brunnen_BS.JPG
Der Brunnen des Kurgastes
Der Brunnen des Kurgastes am Rande des Rueil-Malmaison-Platzes wurde 1980 von Bonifatius Stirnberg erschaffen, einem Schüler des weltbekannten Künstlers Joseph Beuys. Der Brunnen hat Bad Sodens Gästen ein Denkmal gesetzt. Es werden Besucher aus fünf Epochen dargestellt: Biedermeier, Rokoko, Krinolinenepoche und Moderne. Ein Römer soll an die Frühgeschichte erinnern. Die Bronzefiguren können durch ihre beweglichen Gelenke zu immer neuen Ausdrucksformen gedreht werden.
Schneckenbrunnen_neuer Kurpark_Sch.jpg
Der Schneckenbrunnen
Zu Pfingsten 1967 wurde die neue Brunnenanlage am Eingang des Neuen Kurparks, der "Schneckenbrunnen", wie er heute genannt wird, eingeweiht. Laut Bad Sodener Zeitung „sprudelte er auf Kommando in sechzehnfachem dicken Strahl, von acht Unterwasserkameras ins rechte Licht gerückt“ im Neuen Kurpark.

Ansprechpartner

Abteilung Kultur und Veranstaltungen

Königsteiner Straße 77
65812 Bad Soden am Taunus

Adressen

Sigrid-Pless-Brunnen
Königsteiner Straße 88
65812 Bad Soden am Taunus
Brunnen des Kurgastes
Platz Rueil-Malmaison
65812 Bad Soden am Taunus

Schneckenbrunnen

Salinenstraße/Ecke Kronberger Straße
65812 Bad Soden am Taunus