Das Medico-Palais

Medico 1_BS.jpg
Besuch der Großherzogin Adelheid von Luxemburg, Herzogin von Nassau,  am 15. August 1913. Die Großherzogin, deren Sommersitz in Königstein lag, ist in der Kutsche links zu sehen, wie sie von der Sodener Ärzteschaft und Bevölkerung willkommen geheißen wird.

Anfang der 80-er Jahre des 19. Jahrhunderts erzielte die Inhalationstherapie immense Fortschritte. So entschlossen sich 1884 mehrere Bad Sodener Ärzte, gemeinsam ein Inhalatorium einzurichten. Im Juli 1912 wurde das damals größte Inhalatorium Europas, am Hang des Burgbergs fertig gestellt. Während die äußere Fassade eher Anklänge an den Klassizismus zeigt, verrät die ursprüngliche Inneneinrichtung klare Anlehnungen an den Jugendstil.

Im Burgberg-Inhalatorium wurden viele Jahre lang Patienten mit Problemen der Atemwege behandelt. Allein im Erdgeschoss befanden sich acht geräumige Inhalationssäle, in denen zeitgleich etwa 300 Personen inhalieren konnten, während 100 Sitzplätze zum Ausruhen einluden. 

Von 1991 bis 1993 wurde das Inhalatorium aufwändig saniert. Allerdings stellte die Stadt Bad Soden am Taunus den Betrieb im Zuge der Abwicklung des Kurbetriebs ein. Der heute in städtischem Besitz unter der Bezeichnung Medico-Palais bekannte Bau beherbergt verschiedene Arztpraxen. Nach wie vor werden hier in der Parkstraße die Inhalation als Behandlung für die Heilung der Atemwegserkrankungen und die Thermalsole-Therapie zur Behandlung von Hautkrankheiten angeboten.

Ansprechpartner

Abteilung Kultur und Veranstaltungen

Königsteiner Straße 77
65812 Bad Soden am Taunus

Adresse

Medico-Palais
Parkstraße 6
65812 Bad Soden am Taunus