Die Villa Rothschild

Villa Rothschild Bad Soden am Taunus


Die Villa Rothschild, am Alten Kurpark gelegen, wurde um 1904 durch den Lungenspezialisten Dr. David Rothschild (1875-1936) erbaut. Sein Hauptanliegen war – neben der Verbesserung der Kurqualität in Soden – die Bekämpfung der Lungentuberkulose, worüber er auch zahlreiche Schriften veröffentlichte. In dem heute als Trausaal genutzten Nebenhaus richtete er Behandlungsräume mit Röntgenabteilung ein. Die Gebäude und die Anlage weisen – auch heute noch – gut zu erkennende Merkmale des Jugendstils auf.

Nach dem Zweiten Weltkrieg diente die Villa zeitweise als Sitz der Kurverwaltung; heute befindet sie sich in Privatbesitz. 1914/1915 zog Dr. Rothschild mit seiner Familie nach Frankfurt am Main, wo er während des Ersten Weltkriegs die Lungenstation des Garnisonslazaretts leitete. Mitte der 1925er Jahre war er Vorsitzender des FSV Frankfurt. Nach der nationalsozialistischen Machtübernahme 1933 verließ Dr. Rothschild Deutschland. Wenige Jahre später starb er 1936 im Exil in Schweden.

Ansprechpartner

Abteilung Kultur und Veranstaltungen

Königsteiner Straße 77
65812 Bad Soden am Taunus

Adresse

Villa Rothschild

Königsteiner Straße 86
65812 Bad Soden am Taunus