Bebauungspläne im Verfahren

Bebauungsplan Nr. 1b „Südlich der Sophienruhe"

Verfahrensstand: Beschlossener Vorentwurf

Ziel des Bebauungsplans: Städtebauliche Ordnung unter Wahrung des Gebietscharakters und planungsrechtliche Sicherung durch die Festsetzung von fehlenden Baufenstern für sechs Bestandsgebäude sowie Festlegung einer eindeutigen Abgrenzung von Innen- und Außenbereich.


Bebauungsplan Nr. 19 A  „Clausstraße"

Öffentliche Auslegung von Montag, 04.10.2021, bis einschließlich Freitag, 05.11.2021

Verfahrensstand: Beschlossener Entwurf

Ziel des Bebauungsplans: Planungsrechtliche Erfassung und Bewahrung des historischen Ortskernes. Des Weiteren soll der Block-Innenbereich zwischen „Clausstraße“ und „Zum Quellenpark“ eher behutsam nachverdichtet werden können. Insbesondere für die Straßenrandbebauung soll das Maß der historischen Bebauung (II Geschosse plus Satteldach) als Vorbild genommen werden. 


Bebauungsplan Nr. 26  „Oberer Ortskern"

Verfahrensstand: Beschlossener Vorentwurf

Ziel des Bebauungsplans: Planungsrechtliche Erfassung  und Bewahrung des historisch geprägten Charakter des Gebietes. Der Bereich „An der alten Gasse“ und „Vor der Pforte“ zwischen den Bebauungsplänen Nr. 26 „Oberer Ortskern“ und Nr. 27 „Kronthaler Straße“ wird planungsrechtlich nicht erfasst, da dieser als Außenbereich im Innenbereich (sogenannte Außenbereichsinsel) einzustufen ist. Diese innerörtliche Grünzone soll auch weiterhin von Bebauung freigehalten werden.


Bebauungsplan Nr. 27 „Kronthaler Straße“

Verfahrenstand: Aufstellungsbeschluss

Ziel des Bebauungsplans:  Erhaltung des vorhanden Charakters mit überwiegend Einfamilienhäusern bzw. Wohngebäuden mit wenigen Wohneinheiten als Gebiet mit offener Baustruktur sowie die Definition einer klaren Abgrenzung zwischen Innen- und Außenbereich. 


Bebauungsplan Nr. 50 „Misch- und Gewerbegebiet Königsteiner Straße“

Ziele des Bebauungsplans: Strukturierung der heute bestehenden Bebauung, Optimierung der Nutzungsstruktur im Rahmen der Innenentwicklung, Entwicklung eines funktional leistungsfähigen und städtebaulich ansprechenden, durchgrünten Misch- und Gewerbegebiets.

Bebauungsplan Nr. 50 I + III „Misch- und Gewerbegebiet Königsteiner Straße“

Verfahrensstand: Beschlossener Vorentwurf


Bebauungsplan Nr. 55 „Niederdorfsbachtal“

Verfahrensstand: Beschlossene Ideenskizze und Eigentümerbeteiligung

Ziel des Bebauungsplans: Sicherung und Legalisierung sowie räumliche Begrenzung der seit langem bestehenden wohnungsfernen Gartennutzung im Niederdorfsbachtal 


Bebauungsplan Nr. 70 „Obere Parkstraße/Uhlandweg“

Verfahrensstand: Aufstellungsbeschluss / beschlossenes städtebauliches Konzept / Teilung Geltungsbereich

Ziel des Bebauungsplans: Die Erhaltung des vorhandenen Gebietscharakters und die dem Gebietscharakter entsprechende Entwicklung nicht bebauter Grundstücke


Bebauungsplan Nr. 76 „Burgberg“

Öffentliche Auslegung von Montag, 11.10.2021, bis einschließlich Freitag, 12.11.2021

Verfahrensstand: Vorentwurf, Beteiligung der Öffentlichkeit und Behörden wurde durchgeführt

Ziele des Bebauungsplans: die Orientierung der zukünftigen Bebaubarkeit an den bestehenden Strukturen der Schillerstraße und der Waldstraße, die Reduzierung des Maßes der baulichen Nutzung auf ein dem Wohnen verträgliches Maß, der Erhalt des denkmalgeschützten Grünbereichs zwischen Parkstraße und Burgbergturm sowie Festsetzungen zum Medico-Palais, die eine Umnutzung als Verwaltungsstandort und entsprechende Erweiterungsmöglichkeiten gewährleisten.


Bebauungsplan Nr. 78 „Sinai II und III"

Verfahrensstand: Beschlossener Vorentwurf

Ziel des Bebauungsplans: Planungsrechtliche Entwicklung von Wohnbau- und eingeschränkten Gewerbeflächen mit einer verkehrlichen Anbindung direkt an die Limesspange.


Bebauungsplan Nr. 80 „Um die Spessartstraße"

Verfahrensstand: Aufstellungsbeschluss

Ziel des Bebauungsplans: Das Ziel des Bebauungsplanes ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen zu schaffen, bestehenden Geschosswohnungsbau in Teilbereichen gebietsverträglich erweitern zu können. Ein behutsamer Übergang zu angrenzenden Einfamilienhausstrukturen soll dabei besonders berücksichtigt werden.